In unserer Klinik werden neben allen Weichteiloperationen (z.B. Kastrationen) auch Knochen- und Wirbelsäulenoperationen (Bandscheibenvorfall - Dackellähme, Wirbelbrüche) routinemäßig durchgeführt.

Vor allen Operationen werden die Tiere eingehend untersucht um die Operationstauglichkeit sicherzustellen. Nach Verabreichung eines Beruhigungsmittels wird der Patient narkotisiert, anschließend intubiert und mit einem schonenden Inhalationsgas in Narkose gehalten. Das Tier ist währenddessen an hochmoderne Überwachungssysteme angeschlossen.

Über eine Sterilisationsschleuse werden die sterilen Instrumente und das Operationsbesteck in den Operationsraum gebracht. Während der gesamten Operation werden die Herzaktionen, die Lungenfunktionen und die Blutgase gemessen.